KLIMAGERECHTIGKEIT & VERKEHR

Wie kann Mobilitaet zukunftsfaehig
und solidarisch gestaltet werden?

Regionalkonferenz

05.06.2021 | 10 - 18h | La Casa, Köppenweg 3​

RADIKALE
VERKEHRSWENDE
JETZT!

SYSTEM CHANGE
NOT CLIMATE CHANGE

OEKOLOGISCHER
WANDEL

1,5 Grad Szenario
klimagerechte Mobilität durch Umbau des Verkehrs

SOZIALER
WANDEL

Klima und gute Arbeit
sinnvolle Arbeit im Rahmen nachhaltiger Mobilitätskonzepte

DEMOKRATISCHER
WANDEL

Umbau der Wirtschaft
demokratische Unternehmen für sozial-ökologischen Umbau

VERNETZUNG

Wir möchten verschiedene Akteur*innen des Wandels aus Einbeck und Umgebung zusammenbringen, um sich kennen zu lernen, Austausch anzuregen und im Idealfall mit konkreten Projekten aus dieser Konferenz zu gehen. Lasst uns Banden bilden, eine radikale Verkehrswende einleiten und Schritt für Schritt gemeinsam das gute Leben für alle erstreiten.

VISION

Wir bewegen uns frei im öffentlichen Raum. Frei von Autos bedeutet:

Frei von Gestank in sauberer Luft,
frei von Lärm mit Vogelgezwitscher und Kinderstimmen,
freie Flächen statt zugeparkter Straßen, Spielplätze, Obstwiesen, Orte zum tummeln und verweilen, frei von Angst, überfahren zu werden,
autonome Kinder statt autonome Autos: sie bewegen sich sicher mit Fahrrädern, Rollern, Skateboards zu Freunden, zum Sport, zur Schule, zur Bücherei.

Wir fahren zusammen, nicht allein. Statt allein im Auto im Stau zu stehen, sitzen wir im Zug oder im Bus und lesen oder plaudern oder genießen den Blick aus dem Fenster. Mit dem Fahrrad einfach und kostenfrei ein- und aussteigen in Bus und Bahn vergrößert unseren Radius enorm. Am Ziel angekommen nehmen wir das Fahrrad und fahren von der Haltestelle bis vor die Tür.

In den Industriebetrieben entwickeln die Beschäftigten die Konzepte für den Umbau der Produktionsanlagen. Wir produzieren nachhaltig im Sinne des Gemeinwohls für den Ausbau der klimagerechten Mobilität für alle. Die Arbeit wird fair geteilt und bezahlt.

BIST DU DABEI?

PROGRAMM

Es gibt ein vielfältiges Programm mit spannenden Referent*innen zu unterschiedlichen Themen.

photo_2021-03-26_11-20-13

vcd, Sprecherin für Radverkehr und Mobilitätsbildung des VCD-Bundesverbandes und Projektleiterin VCD-Fahrrad-Jugendkampagne, Projektleiterin »DIY. Dein Mobilitätsprojekt«

Kim Lauterbach war als Aktivistin im Dannenröder Wald und setzt sich vor
Allem für Walderhalt und eine Mobilitätswende ein. Als Kampaignerin ist
sie in dem Zusammenhang aktiv in dem Bündnis "Wald Statt Asphalt" aus
mehreren Klimagerechtigkeitsgruppen, welches sich für eine gerechte
Verkehrswende einsetzt.

csm_Eva_Brunnemann_2_b76cb5e1de

 Sprecherin der Verkehrswende-Initiative Einbeck und Moderation

ADFC - seit 40 Jahren aktiv für Radverkehr

Radverkehrskonzept des Landkreises umsetzen

  • Infrastruktur und Radwegebau
  • ÖPNV und Fahrradverkehr
  • Verkehrssicherheit
  • Tourismus
  • Öffentlichkeitsarbeit

Mein Name ist Jan von Alvensleben, ich bin 33 Jahre alt und gelernter Holzbearbeitungsmechaniker. Ich bin seit ca. 7 Jahren hauptamtlicher Gewerkschaftssekretär bei ver.di. Ich war dort 4 Jahre Jugendsekretär und bin seit knapp 3 Jahren für den Fachbereich Verkehr in Süd-Ost-Niedersachsen zuständig.
Ich sehe mich sehr verbunden mit gesellschaftlichen Kämpfen gegen den Klimawandel, gegen Rassismus die Rechtsentwicklung in diesem Land.

Stephan Krull war viele Jahre Mitglied des Betriebsrates bei VW in Wolfsburg – heute koordiniert er den Gesprächskreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung zur Zukunft von Auto, Umwelt und Mobilität und publiziert auf seinem Blog: http://stephankrull.info/

Landesvorstand vcd Niedersachsen

VERANSTALTER*IN

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der
Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen.

UNTERSTUETZER*INNEN

Vielen Dank an alle!

zugesagt
zugesagt
zugesagt
angefragt
zugesagt
zugesagt
zugesagt
86Sx-gcN

„Jetzt ist das Fe­­­nster
der Moeglichkeiten da!“

PROF. DR. MAJA GÖPEL | TRANSFORMATIONSFORSCHERIN